Fotoheft von SAAL-Digital (Testbericht)

Im Mai 2017 erfuhr ich von einer Testaktion von SAAL-Digital auf Facebook.  Da ich bereits die Qualität der Wandbilder und die der Fotobücher testen durfte, war ich gespannt auf das „Fotoheft„. Ich muss allerdings gestehen, dass ich bisher noch nichts von einem Produkt mit Namen „Fotoheft“ bei SAAL gehört hatte, dementsprechend war ich gespannt. Die erforderliche Software von SAAL, welche man zur Erstellung  benötigt, hatte ich noch von den früheren Aktionen auf meinem Rechner. Also los geht’s…

Das Fotoheft findet man in der „SAAL Design Software“ (hier der Download) unter dem „Fotobuch“. Es handelt sich dabei um ein hochwertiges „Ringbuch“ in welchem die einzelnen Seiten mit einer Spiralbindung verbunden werden. Gedruckt wird in 6 Farben auf 200g/m2 Premium Papier, mit einer Einfassung aus einer matten, stabilen Schutzfolie. Man kan unter 6 verschiedenen Formaten wählen in Hoch- und Querformat. Die bestellbare Seitenzahl geht von 16 bis zu 48 Seiten. Zu meiner Freude sind drei quadratische Formate darunter (14 cm, 20 cm und 30 cm).

Da ich quadratische Formate endlos gut finde, fiel mir die Wahl nicht schwer. Ich entschied mich für das Format 30 x 30 mit einer Seitenzahl von 48 (also das maximal Mögliche, obwohl wohl auch ein Format 30 x 42 vorhanden ist, aber eben nicht anwählbar).

Dies einmal ausgewählt geht es an die Erstellung am Bildschirm. Die Design Software ist klasse, keine Frage. Bilder einfügen, randloser Druck, Texte – alles kein Problem. Der Hintergrund kann individuell gestaltet werden, gemustert, einfarbig, mit Rand oder ohne, dies für jede Seite einzeln oder insgesamt festlegen. Eine Hilfe ist vorhanden, aber die Software ist so intuitiv, dass sie nicht nötig ist. Alleine durch rumprobieren kam ich auf das gewünschte Ergebnis. Ausrichten geht automatisch oder per Drag & Drop. Wenn man will ist alles Pixelgenau steuerbar, aber ich habe mich auf die Buttons zum Zentrieren verlassen, was absolut passt. Will man ein Bild direkt an den Rand plazieren, so zeigt die Software an, dass der Bildschnitt zu beachten ist, damit keine unerwünschten weiße „Blitzer“ entstehen. Auch das hat wirklich sehr gut geklappt.

Hat man alles zur Zufriedenheit erstellt werden die Daten auf Klick zu den Servern von SAAL hochgeladen und die Bestellung ist abgeschlossen. Jetzt hieß es warten… aber das Team ist schnell, sehr schnell. Ein Werktag von der Bestellung bis zur Bestätigung der Auslieferung. Das beeindruckt mich immer wieder. Gut es war ein Einzelstück. Bei einer Bestellung größerer Art mag es länger dauern.

Drei Tage nach der Bestellung hielt ich mein erstes Fotoheft in den Händen. Hier muss ich ganz kurz mal etwas ausfallend werden: „Was für ein geiler Scheiß!!“. Für meine Ohren hörte sich Fotoheft und Spiralbindung etwas billig an, aber Respekt, das ist ein wirklich hochwertiges Produkt. Kein Fotobuch, kein high glossy Wandbild auf Alu DiBond, aber etwas, was man endlich mal gerne in die Hand nimmt und sich immer wieder durchsieht. Vor allem etwas, was man gerne einmal herum zeigt und sagt: „Ach übrigens, schau mal hier“. In größerer Auflage ist ein Fotoheft auch nicht uninteressant für Hochzeiten oder andere Jubiläen – auch als Geschenk. Ich zeigte mein Fotoheft diversen befreundeten (Hochzeits-) Fotografen, die ebenfalls begeistert waren von dem Produkt. Die Haptik ist toll, der Schutzumschlag ist angenehm und die Spiralbindung einfach klasse und „leichtgängig“. Selbst bei einer Verteilung des Bildes über zwei Seiten stört die Bindung wenig und die Metallausführung ist hochwertig.

Zur Qualität des Drucks selbst muss ich kaum etwas sagen, denke ich. Diese Leute verstehen hre Arbeit. ICC Profile sind erhältlich und auch beim Fotoheft kann ich keinen Mangel am Druck erkennen. Die Farben sind kräftig, echt und natürlich. Allerdings ist SAAL auch bekannt dafür und wird immer wieder genannt, wenn man einfach mal fragt: „Wo kann ich meine Bilder gut und preiswert drucken lassen?“. Preis/Leistung war hier schon immer sehr gut.

Fazit: Ich bin jedesmal neu begeistert wenn ich mein Fotoheft in die Hand nehme. Ideal als Portfolio, zum Herumzeigen von Sessions, Events oder Urlauben. Gerne auch mal zum einfachen auslegen in Büro oder Studio, damit die Kunden sich „ein Bild“ von der Arbeit machen können. Ohne die Testaktion von SAAL-Digital hätte mein Fotoheft heute (Juni 2017) 37,55 € gekostet und das ist es absolut wert. Ich kann nur jedem Interessierten raten: Ausprobieren und sich sein eigenes Bild machen. Das Fotoheft ist genau das, was ich schön länger gesucht hatte. Etwas zum mitnehmen und rumzeigen, was auch strapazierfähig ist. Daumen hoch und jetzt wird weiter designed und bestellt…

Hier geht es zur Webseite von SAAL-Digital

Schreibe einen Kommentar